2016 - Ramthor-Stiftung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2016

Pressestimmen

Erfolgreiche Ramthor-Schützlinge trafen sich

30. Dezember 2016 / 02:00 Uhr


Apolda. Die verschiedenen Lebensläufe insbesondere in den letzten Jahre lassen jeder für sich stark hoffen. – Unter anderem auf glänzende Wissenschaftskarrieren. Die Rede ist von den Stipendiaten der Ramthor-Stiftung, die sich traditionell zum Jahresausklang mit Regina und Günter Ramthor zum Essen trafen. Die lockere Zusammenkunft – auch das inzwischen Tradition – fand natürlich wieder im Landgasthof in Rödigsdorf statt. Allesamt sind die Gäste Absolventen der Bergschule.

Den Schützlingen ein Forum zu schaffen, in dem sie sich mal wiedersehen und den Erfahrungsaustausch pflegen können, darum geht es den Ramthors. Außerdem erfahren sie dabei stets Neues aus der spannenden Welt der Universitäten, dem Studentenleben sowie den Forschungseinrichtungen.
Günter Ramthor ist der einstige Direktor der Apoldaer Vereinsbrauerei, er hat die Regina und Günter Ramthor-Stiftung 2004 gegründet – anlässlich seines 65. Geburtstages. Junge, begabte Menschen will die Stiftung mit monatlich 100 Euro unterstützen. Eine Bewerbung ist notwendig. Jetzige Stipendiaten studieren zum Beispiel an der Uni Jena Humanmedizin, Maschinenbau in Dresden oder Psychologie in Leipzig.
TLZ / 30.12.16
Z0R0121245725


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü